ÖB 02/2021: „Ökonomen-Barometer: Der gestoppte Aufschwung“

Führende Volkswirte geben die Hoffnung auf ein Anziehen der Konjunktur nicht auf – auch wenn die Regierung der Wirtschaft derzeit kaum eine vernünftige Perspektive gibt.

Von Wolfgang Ehrensberger (zum Artikel auf boerse-online.de)

„ÖB 02/2021: „Ökonomen-Barometer: Der gestoppte Aufschwung““ weiterlesen

Alle Ökonomen-Barometer auf finanzen.net

Das Ökonomen-Barometer fragt monatlich die Stimmung von über 600 Volkswirten in Banken, Forschungsinstituten, Universitäten und Wirtschaftsverbänden ab und ist damit der größte Stimmungsindikator der Branche. Es wird ausgerichtet von den Wirtschaftszeitungen €uro am Sonntag und Börse-Online (beide Finanzen Verlag) und dem Nachrichtensender n-tv.

Die Artikel aus €uro am Sonntag und Börse-Online zum Ökonomen-Barometer seit Dezember 2006:

2021
Ökonomen-Barometer 02/2021
Ökonomen-Barometer 01/2021

„Alle Ökonomen-Barometer auf finanzen.net“ weiterlesen

Ökonomen-Barometer: „Ein Jahr Christine Lagarde: Wachsende Kritik an der Quereinsteigerin“

Ein Jahr nach ihrem Antritt scheiden sich an der EZB-Chefin Christine Lagarde die Geister. Ihre größte Stärke, sagen Kritiker, könnte sich als größte Schwäche erweisen.

Von Wolfgang Ehrensberger (zum Artikel auf boerse-online.de)

„Ökonomen-Barometer: „Ein Jahr Christine Lagarde: Wachsende Kritik an der Quereinsteigerin““ weiterlesen

ÖB 11/2020: „Ökonomen-Barometer: Gebremstes Schlussquartal“

Trotz des erneuten Corona-Teillockdowns bewerten führende Volkswirte die wirtschaftliche Lage in Deutschland im November deutlich besser als im Vormonat. Mit einem Plus von 7,8 Prozent auf 35,5 Punkte setzte das Ökonomen-Barometer von €uro am Sonntag damit auch den sechsten Monat in Folge seinen Wachstumskurs fort. Im Mai hatte es mit 12,8 Punkten seinen bislang tiefsten Stand markiert.

von Wolfgang Ehrensberger (zum Artikel auf boerse-online.de)

„ÖB 11/2020: „Ökonomen-Barometer: Gebremstes Schlussquartal““ weiterlesen

ÖB-Sonderumfrage EU-Gipfel: „Der Kompromiss für 1.800.000.000.000 Euro: So sehen Ökonomen das Ergebnis des EU-Gipfels“

Die EU beschließt das größte Hilfspaket ihrer Geschichte – und eine neue Finanzarchitektur. Wirtschaftsverbände und Börse reagieren positiv. Ökonomen warnen vor der Transferunion.

Von Wolfgang Ehrensberger (zum Artikel auf boerse-online.de)

„ÖB-Sonderumfrage EU-Gipfel: „Der Kompromiss für 1.800.000.000.000 Euro: So sehen Ökonomen das Ergebnis des EU-Gipfels““ weiterlesen